Bei einer Schürfwunde ist die obere Hautschicht verletzt. Durch die Schürfwung wurden Zellen abgetragen und kleinste Nervenenden liegen frei, weswegen eine Schürfwunde auch sehr schmerzhaft ist. 

Symptome

Starke Schmerzen, leichte Blutung sowie eine leichte Absonderung von Wundflüssigkeit (leichte Exsudation).   

Reinigung/Desinfektion

Reinigen und Spülen

Fliessendes Wasser oder eine sterile Flüssigkeit (DermaPlast® Medical Kochsalzlösung) entfernt grobe Schmutzpartikel. Reinige auch die umliegende Haut vorsichtig mit DermaPlast® Clean da das Infektionsrisiko bei Schürfwunden hoch ist.

DermaPlast® Clean 
Zum Produkt

DermaPlast® Medical Kochsalzlösung 
Zum Produkt 

 

Desinfektion

Benetze die Wunde grosszügig mit einem Desinfektionsmittel und lasse es ca. 2 Minuten trocknen.

Feuchte Wundbehandlung 

Mehr erfahren

Nimm ein modernes Hydrokolloid-Pflaster, um die Schmerzen zu lindern und die Wundheilung zu fördern. Hydrokolloide nehmen Wundflüssigkeit auf, die von der Schürfwunde abgegeben wird. Diese Pflaster kannst und sollst du mehrere Tage auf der Wunde lassen.
All diese Vorteile finden sich im DermaPlast® Hydro Schürfwundenpflaster.  

DermaPlast® Hydro Schürfwundenpflaster 
Zum Produkt

 

Tipp

Moderne Pflaster sollten so lang wie möglich auf der Wunde bleiben, um die Wundruhe nicht zu stören.

Achtung:
Bei Infektionszeichen oder infizierten Wunden darf keine feuchte Wundbehandlung angewendet werden!

Traditionelle Wundbehandlung  

Mehr erfahren

Dies die bekannteste Möglichkeit, Wunden abzudecken. Wenn du keine Hydrokolloid-Pflaster hast oder die Wunde bereits infiziert ist, solltest du die Wunde mit einer trockene Wundauflage wie DermaPlast® Comprigel (verklebt nicht mit der Wunde) abdecken.

Zur schonende Fixierung der Wundauflagen eignen sich Binden (z.B. DermaPlast® Cofix) oder Fixierpflaster (z.B. DermaPlast® Sparablanc). 

DermaPlast® Comprigel 
Zum Produkt

DermaPlast® Cofix
Zum Produkt 

DermaPlast® Sparablanc 
Zum Produkt  

 

Eine Platzwunde ist eine mechanische Verletzung durch Einwirken von Stumpfen Kräften. Typischerweise entsteht eine solche Wunde an Körperstellen, wo es zwischen Haut & Knochen kein richtiges Polster gibt (z.B. Kopf, Schienbein).

Symptome

Eine Platzwunde blutet meistens stark und zeigt ungleichmässige Wundränder. Dazu kommt noch eine Schwellung an der betroffenen Stelle und Schmerzen. 

Reinigung/Desinfektion  

Mehr erfanren

Fliessendes Wasser oder eine sterile Flüssigkeit (DermaPlast® Medical Kochsalzlösung) entfernt grobe Schmutzpartikel. Reinige auch die umliegende Haut vorsichtig mit DermaPlast® Clean da es immer Infektionsrisiko bei Platzwunden gibt.

DermaPlast® Clean 
Zum Produkt

DermaPlast® Medical Kochsalzlösung 
Zum Produkt 

 

Benetze die Wunde grosszügig mit einem Desinfektionsmittel und lasse es ca. 2 Minuten trocknen.

Blutstillung  

Mehr erfanren

Nimm etwas, das saugt und sauber ist (z.B. DermaPlast® Gazekompressen oder DermaPlast® Alginat) und stille mit leichtem Druck die Blutung.  Bei stärkerer Blutung einen

Bei stärker Blutung einen Druckverband anlegen mit einer DermaPlast® CoFix

DermaPlast® Gazekompresse 
Zum Produkt

DermaPlast® Alginat 
Zum Produkt 

DermaPlast® CoFix 
Zum Produkt

 

Wundabdeckung

Mehr erfanren

Kleine Platzwunden, die nicht auseinanderklaffen, können mit trockenen Wundauflagen wie z.B. DermaPlast® Telfa oder DermaPlast® Gazekompressen abgedeckt werden.
Wenn nötig mit einer Binde fixieren, z.B. einer DermaPlast® CoFix oder DermaPlast® Gazebinde.

Bei grösseren, nicht klaffenden Platzwunden die Wundränder von der Mitte her mit Strips (z.B. DermaPlast® Medical Wundnahtstreifen) zusammenziehen. 

DermaPlast® Kompressen
Zu den Produkten

DermaPlast® Fixierbinden 
Zu den Produkten 

DermaPlast® Medical Wundnahtstreifen 
Zum Produkt 

 

Ist die Wunde länger als 2 cm oder tiefer als 0.5 mm, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Ebenso bei klaffenden oder verunreinigten Wunden. Ärztliche Behandlung stellt sicher, dass alle Funktionen überprüft werden und die Wunde korrekt genäht wird. Ebenso bei Platzwunden im Kopfbereich, da zusätzlich eine Gehirnerschütterung vorliegen kann.

Immer die Wundränder und die Wunde auf Rötung, Eiter und Entzündungen kontrollieren, da es schlimmstenfalls zu einer Blutvergiftung kommen kann.

Schnittwunden bzw. Stichwunden sind meist kleinere äussere Verletzungen, die jedoch weit in die Tiefe reichen können. Hier besteht jedoch die Gefahr von Verletzungen an Nerven und Sehnen. 

Symptome

Blutung und Schmerzen, glatte Wundränder     

Blutstillung/Reinigung

Mehr erfahren

Blutstillung

Schnitt- und Stichwunden kurz bluten lassen – dies spült Schmutz, Keime und Krankheitserreger aus. Nimm dann etwas das saugt und sauber ist (z.B. DermaPlast® Gazekompressen  oder DermaPlast® Alginat) und stille mit leichtem Druck die Blutung.


Reinigung

Fliessendes Wasser oder eine sterile Flüssigkeit (DermaPlast® Medical Kochsalzlösung) entfernt grobe Schmutzpartikel. Reinige auch die umliegende Haut mit DermaPlast® Clean vorsichtig von Schmutz.

DermaPlast® Gazekompressen
Zum Produkt 

DermaPlast® Alginat 
Zum Produkt  

 DermaPlast® Clean 
Zum Produkt

DermaPlast® Medical Kochsalzlösung 
Zum Produkt 

 

Desinfektion

Mehr erfahren

Benetze die Wunde grosszügig mit einem Desinfektionsmittel und lasse sie ca. 2 Minuten trocknen.

Wundabdeckung

Mehr erfanren

Ziehe bei grösseren, nicht klaffenden Wunden die Wundränder von der Mitte her mit Strips (DermaPlast® Medical Wundnahtstreifen) zusammen und decke die Wunde mit einer trockenen Wundauflage ab (z.B. DermaPlast® Telfa).

Fixiere die Kompresse mit einer Binde. Achte darauf, dass der Verband fest, aber nicht zu fest angezogen wird. Bei kleineren Schnittwunden reicht auch ein Pflaster. 

DermaPlast® Medical Wundnahtstreifen
Zum Produkt  

DermaPlast® Telfa 
Zum Produkt

 

Ist die Wunde länger als 2 cm oder tiefer als 0.5 mm solltest du einen Arzt aufsuchen, damit genäht werden kann. Denn meistens  sieht eine Stichwunde harmloser aus, als sie ist.

Wichtig:
Überprüfe regelmässig den Stand deiner Tetanusimpfung. Diese ist i.d.R. 10 Jahre gültig. Hast du eine grosse Wunde und die Impfung ist mehr als 5 Jahre her, solltest du nachimpfen.

Die Haut wird durch übermässige Hitzeeinwirkung geschädigt (z.B. durch Feuer oder heisse Gegenstände). Von einer Verbrühung spricht man bei einer Schädigung durch heissen Flüssigkeiten.

Symptome

• Verbrennung 1. Grades: Rötung, Schwellung, Wärme, leichte Schmerzen
• Verbrennung 2. Grades: Brandblase oder offene Wunde, Schmerzen

Schwere Verbrennungen müssen zwingend durch einen Arzt behandelt werden.    

Kühlung

Mehr erfahren

Kühle die verbrannte Stelle ca. 20 Minuten unter 15 -20°C kaltem Wasser (kein Eiswasser) oder mit einer DermaPlast® Active Kalt-/Warmkompresse oder einem DermaPlast® Active Sofortkühlbeutel

DermaPlast® Active Kalt-/Warmkompresse  
Zum Produkt

DermaPlast® Active Sofortkühlbeutel  
Zum Produkt 

 

Feuchte Wundbehandlung 

Mehr erfahren

Nimm ein modernes Hydrogel-Pflaster (DermaPlast® Hydro Brandwundenpflaster), um die Schmerzen zu lindern und die Wundheilung zu fördern. Die Pflaster haben einen kühlenden Effekt und geben Feuchtigkeit an die Brandwunde ab. Hydrogel-Pflaster kannst und sollst du mehrere Tage auf der Wunde lassen.

Brandwunden sollten gut beobachtet werden da sie sehr infektiös sind. 

DermaPlast® Hydro Brandwundenpflaster 
Zum Produkt

 

Moderne Pflaster sollten so lang wie möglich auf der Wunde bleiben, um die Wundruhe nicht zu stören.

Achtung:
Bei Infektionszeichen oder infizierten Wunden darf keine feuchte Wundbehandlung angewendet werden!

Eine Quetschwunde ist oft gefährlicher als erkennbar, da die Verletzungen von aussen harmloser aussehen können als sie in Wirklichkeit sind. Quetschwunden entstehen durch verschiedene Druck-, Stoss- oder Zugkräfte.

Symptome

Schwellung und Bluterguss, schwache Blutung, Schmerzen

Blutstillung 

Mehr erfanren

Nimm etwas das saugt und sauber ist (z.B. DermaPlast® Gazekompressen oder DermaPlast® Alginat) und stille mit leichtem Druck die Blutung.

Fliessendes Wasser oder eine sterile Flüssigkeit (DermaPlast® Medical Kochsalzlösung) entfernt grobe Schmutzpartikel. Reinige auch die umliegende Haut mit DermaPlast® Clean vorsichtig von Schmutz. 

DermaPlast® Gazekompresse 
Zum Produkt

DermaPlast® Alginat 
Zum Produkt 

DermaPlast® Clean 
Zum Produkt

DermaPlast® Medical Kochsalzlösung 
Zum Produkt 

 

Desinfektion

Mehr erfahren

Benetze die Wunde grosszügig mit einem Desinfektionsmittel und lasse es ca. 2 Minuten trocknen.

Wundabdeckung

Mehr erfahren

Decke kleine Quetschwunden, die nicht auseinanderklaffen mit einer, wenn möglich sterilen, Wundauflage ab (z.B. DermaPlast® Comprigel). Grössere, klaffende Wunden von der Mitte her mit Strips (DermaPlast® Medical Wundnahtstreifen) zusammenziehen.

Klebe die Kompresse an den Rändern mit Fixierpflaster an (z.B. DermaPlast® Sparablanc) oder fixiere sie locker mit einer Binde (z.B. DermaPlast® Cofix). 

DermaPlast® Comprigel 
Zum Produkt

DermaPlast® Medical Wundnahtstreifen 
Zum Produkt 

DermaPlast® Sparablanc 
Zum Produkt

DermaPlast® CoFix 
Zum Produkt  

 

Vorsicht, da bei der Quetschwunde die Haut unversehrt sein kann, das Gewebe darunter aber verletzt sein könnte. Eine ärztliche Behandlung kann schwerwiegende (evtl. innere) Verletzungen ausschliessen.

Stelle den gequetschen Körperteil ruhig und lagere ihn wenn möglich hoch. Ein Kühlbeutel nützt, Schmerzen und Schwellung zu vermindern.

Eine Prellung entsteht durch direkt, stumpfe Gewalteinwirkung.
Eine Verstauchung entsteht durch Überdehnung von Gelenken bzw. Sehnen und Bändern. Bei beiden Verletzungen wird die Hautoberfläche nicht beschädigt.

Symptome

Prellung: sichtbarer Bluterguss, Schmerzen, Schwellung
Verstauchung: Schmerzen bei Bewegung, rasch zunehmende Schwellung im Gelenkbereich, Bluterguss

Behandlung (PECH)

Mehr erfahren

P wie Pause

Mach eine kurze Pause und stelle die Verletzung ruhig. Dadurch verhinderst du eine Verschlimmerung der Verletzung.

E wie Eis

Kühle die Verletzung 15 - 20 Minuten mit mit einer DermaPlast® Active Kalt-/Warmkompresse  oder einem DermaPlast® Active Sofortkühlbeutel. Mach anschliessend eine Kühlpause von 10 Minuten und kühle die Verletzung erneut. Wiederhole das, wenn möglich, mehrere Male. So kannst du Schwellungen stoppen und den Schmerz lindern.

C  wie Compression

Lege einen elastischen Verband an mit der DermaPlast® Active Sportbandage, um auf die verletzte Stelle leichten Druck auszuüben! Dies dämmt die Verteilung von Blut-oder Gewebsflüssigkeit ins umliegende Gewebe ein. Wenn du den Schritt „Eis“ und „Compression“ verbinden möchtest hilft DermaPlast® Active Selbstkühlende Stützbinde.

H wie Hochlagern

Lagere den verletzen Körperteil hoch, damit das Blut aus der verletzten Stelle läuft und die Schwellung vermindert werden kann. 

DermaPlast® Active Kalt-/Warmkompresse 
Zum Produkt

DermaPlast® Active Sofortkühlbeutel 
Zum Produkt 

DermaPlast® Active Sportbandage 
Zum Produkt

DermaPlast® Active Selbstkühlende Stützbinde 
Zum Produkt  

 

Die richtige Vorbereitung (Stretching) und gutes Material kann schützen und das Verletzungsrisiko senken.
Der Schmerz sagt nichts über die Schwere der Verletzung aus. Lasse dich nicht täuschen, wenn es im ersten Moment nicht sehr weh tut und beobachte in der Folge den verletzten Körperteil.

Bisswunden entstehen entweder durch Tiere oder durch Menschen und gleichen von der Wundart einer Riss- oder Schnittwunde. Bisswunden sind wegen dem sehr hohen Infektionsrisiko sehr gefährlich und müssen von einem Arzt behandelt werden.

Symptome

Bei einer Bisswunde zeigen sich ungleichmässige Wundränder und je nachdem wie stark der Biss ist, kann es zu einer Blutung kommen.

Reinigung/Desinfektion

Mehr erfahren

Fliessendes Wasser oder eine sterile Flüssigkeit (DermaPlast® Medical Kochsalzlösung) entfernt grobe Schmutzpartikel. Reinige auch die umliegende Haut vorsichtig mit DermaPlast® Clean vorsichtig von Schmutz.

DermaPlast® Clean 
Zum Produkt

DermaPlast® Medical Kochsalzlösung 
Zum Produkt 

 

Benetze die Wunde grosszügig mit einem Desinfektionsmittel und lasse es ca. 2 Minuten trocknen.

Wundabdeckung

Mehr erfanren

Decke jede Art von Bisswunde mit einer sterilen Kompresse (z.B. DermaPlast® Medical Vliesstoffkompressen) ab, da die Infektionsgefahr gross ist.
Fixiere die Kompresse mit einer Binde und achte darauf, dass der Verband nicht zu fest angezogen wird. 

DermaPlast® Medical Vliesstoffkompressen 
Zum Produkt 

 

Jede Bisswunde (auch Menschenbisse) muss von einem Arzt behandelt werden, da das Infektionsrisiko extrem hoch ist!

Überprüfe regelmässig den Stand deiner Tetanusimpfung. Diese ist i.d.R. 10 Jahre gültig. Hast du eine Wunde und die Impfung ist mehr als 5 Jahre her, solltest du nachimpfen.

Blasen und Druckstellen entstehen durch eine mechanische Schädigung der Haut durch Druck, Reibung oder Scheuern.

Symptome

Blasenbildung und Schmerzen 

Reinigung/Desinfektion

Mehr erfahren

Reinige bei einer geschlossenen Blase sorgfältig die Wundumgebung mit DermaPlast® Clean

DermaPlast® Clean 
Zum Produkt

 

Benetze die Wunde grosszügig mit einem Desinfektionsmittel und lasse es ca. 2 Minuten trocknen.

Blasen nicht öffnen! Dies erhöht das Infektionsrisiko und schmerzt.
Das Blasenpflaster solltest du solange wie möglich auf der Wunde lassen, um einen optimalen Heilungsprozess zu gewährleisten. Bestenfalls bis sich das Pflaster von selbst löst.